22:45 Bastardo

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Der Stil von Bastardo bewegt sich vom Heavy- über den Stonerrock bis hin zum harten Bluesrock. In der jetzigen Besetzung rocken Bastardo seit 2005 und entwickeln ihren Sound á la Motörhead, Monster Magnet und Kyuss beständig weiteren, ohne dabei den eigenen Stil aus den Augen zu verlieren. Wegen derEinzigartigkeit der Songs und deren Sound lässt sich die Art der Musik nur schwer in eine Schublade stecken. Mitreissende Gitarrenriffs, ein fetter/drückender Bass, rollende/groovende Drums und eine markant röhrende Stimme, sind die Eckpfeiler ihrer Musik… kurz gesagt der typische „BASTARDO-Sound“. Live auf den Bühnenbrettern merkt man, die Jungs haben mächtig Spaß an dem was sie da tun und auch derletzte Tanzmuffel wird zumindest mit dem Kopf mitnicken müssen

 

21:15 Ease Up Ltd

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Ease Up Ltd. spielen authentische Reggae Musik, mischen es mit einer Prise Ska und ein bisschen Dancehall. Nichtsdestrotrotz kommen ihre Einflüsse großteils aus dem 80er und 90er Roots-Reggae. Die Band wurde 2006 aus den Überbleibseln von „Riddim Revolution“, einer Reggaekombo aus Darmstadt,gegründet. Nachdem ein neuer Drummer und ein neuer Keyboarder, sowie ein neuer Posaunenspieler in 2007 hinzukamen, brachte ein neuer Sänger mit seinen französischen Wurzeln neuen Einflüsse in die Band!
Ease Up Ltd. hat jetzt ein frisches, eclectic Programm, welches sie mit viel Elan mit ihrem Publikum zelebrieren!

 

19:45 Riot in the Attic

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Was kann dabei herauskommen, wenn man das Beste aus den 70ern mit modernem Sound und einem kompromisslosem Trio mischt?
Genau, feinster und lauter Rock!
 
DAS IST RIOT IN THE ATTIC !!!
 
Trotz einer gesunden Portion Humor nehmen die drei Kölner nicht alles auf die leichte Tour.
Ihre Texte beschäftigen sich mit persönlichen Erfahrungen und lebensnaher Sozialkritik und handeln von den berühmten Luxusproblemen, von denen wir ja nie genug bekommen.
Musikalisch spielen RITA einen groovigen, leicht psychedelisch angehauchten Rock, dessen Ursprung sich in den Rockheroen der 70er Jahre wieder findet.
Dabei halten sie sich nicht lange mit Nebensächlichkeiten auf.
2014 gegründet, wurde bereits im selben Jahr die erste EP „Lost & Found“ aufgenommen,
die Doppel EP „Under the Sun“ erschien daraufhin 2017 beim Label Monkey Road Records und ist auf allen Kanälen erhältlich.
RIOT IN THE ATTIC legen ein ordentliches Tempo vor, denn das Ziel ist klar definiert: Die Weltherrschaft!
Der Weg dorthin führt über Bühnen, auf denen diese erfahrenen Musiker bereits jetzt spielend ihr Publikum zu begeistern wissen.
Mit dem nötigen Ernst, aber auch mit einem lockeren Humor spielen sich die Drei in die Herzen aller Rock-Fans.
Um es einfach mal mit den Worten von Sänger Dan zu formulieren: „Für mich ist das Ziel von RIOT IN THE ATTIC, wie ein Schiff auf einer Reise zu sein.
Mal stürmig, mal entspannend. Wir können die Leute mitnehmen, die Reise müssen sie selbst antreten.“

Host: Tubadiesel

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Der Name ist Programm!
Eigene Songs und mal mehr oder weniger Bekanntes, gespielt in neuer und ungewohnter Weise mit dem ungewöhnlichen Instrumentarium Tuba, Akkordeon, Gitarre und Schlagzeug.
Das Quartett macht vor nichts Halt.
Es entsteht ein äußerst tanzbarer, musikalischer Mix aus Reggae, Polka, Rock und Ska mit Balkananleihen und klassischen Elementen.
Ruhig sitzenbleiben ist unmöglich. Es wird getanzt und gefeiert.
Alle Rhythmen sind vertreten… nur nicht die, die man zu hören erwartet.
Eine Band, die zu keinem Zeitpunkt langweilt.
Tubadiesel, die Mutanten der Volksmusik!

18:30 Animal Bizarre

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

17:15 Scream of the Butterfly

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Powerful guitar riffs, a tight rhythm section and versatile melodies topped with a portion of vintage hammond organ will please the fans of classic 70s rock as well as grunge and contemporary rock lovers.

 

15:45 The Rough Edges

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

The Rough Edges machen den Hardrock wieder salonfähig! Rau und kantig – aber dennoch anspruchsvoll und ausgefeilt – kommen ihre selbst geschriebenen Songs daher, die sich hin und wieder an Elementen anderer Genres bedienen, im Kern aber stets mit kompromisslosem Rock aufwarten. Hier paaren sich kraftvolle und eingängige Riffs mit fettem Gitarrensound und groovige Basslinien mit treibenden Schlagzeugrhythmen. Bass und Schlagzeug bieten ein solides Fundament, das mühelos in der Lage ist, die singenden Gitarrensoli und melodischen Gesangseinlagen zu tragen.

14:30 Retina Crude

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Retina Crude is a rockband of versatility, yet their sound remains raw and honest.
Their songs range from hard-rock riffs to sensitive melodies. Their musical improvisation makes every concert of the band a unique experience!
The two-guitars-rockband-lineup is completed by their distinctive backround vocals and piano-playing.
Their songwriting and an intensive live-show are at the core of Retina Crude’s signature-stamp.

13:30 Mind Blowing

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Wer glaubt, dass Texte in denen sich hübsche Cheerleader in Nerds verlieben eine ernstgemeinte Abbildung der Realität darstellen sollen, liegt genauso falsch wie in der Annahme, dass sich eine Band, die in deutscher Übersetzung ‚Atemberaubend‘ heißt, den Namen aus extremer Selbstverliebtheit und Arroganz gegeben hat. Getreu dem Genre des Pop Punk, können sich die fünf Musiker der Band MIND BLOWING aus Dreieich die Fähigkeit der Selbstironie durchaus zuschreiben. Dabei wird mit einer abwechslungsreichen, mitreißenden Liveshow und durchdachten Texten, das Publikum von der in den USA so erfolgreichen Musikrichtung überzeugt und die Konzertgänger in eine Zeit zurückgeholt, in der Blink 182 und Good Charlotte noch im Radio liefen. Musikalisch gelingt dies, inspiriert von Bands wie Paramore, Tonight Alive und All Time Low, mit einer zeitgemäßen Mischung aus verzerrten Gitarren, treibenden Drums und mehrstimmigen Gesang. Untermauert wird das gesamte Konzept durch eine langjährige Freundschaft und dem gemeinsamen Spaß an der Musik.